Hypnose ist ein altbewährtes Verfahren, welches schon seit Jahrtausenden in der ganzen Welt genutzt wird, um Körper und Seele zu heilen. Durch wissenschaftliche Methoden wurde es den Anforderungen der modernen psychotherapeutischen Behandlung angepasst.

Was ist Hypnose/Einsatzgebiete?

dia_entspannung_2_edited.jpg

Hier bekommen Sie einen Einblick, in welchen Gebieten Hypnose eingesetzt werden kann. 

  • Stress 

  • Burnout und leichte/mittelgradige depressive Verstimmungen

  • Phobien, Angststörungen (Flugangst, Zahnarztangst, Prüfungsangst, etc.) 

  • Rauchentwöhnung, Gewichtsreduktion und Essstörungen

  • Schlafstörungen

  • Lampenfieber

  • Aktivierung der Selbstheilungskräfte

  • Sexualstörungen

  • Kinderwunsch und nach Fehlgeburt

  • somatoforme Störungen 

  • Posttraumatische Belastungsreaktion/Akute Belastungsreaktion

  • Verhaltensstörungen

  • chronische Schmerzen

  • alle Störungen des körperlichen und seelischen Wohlbefindens

  • Therapeutische Rückführung

Ziel der Hypnose ist es, dieses Leiden zu lindern und im Idealfall zu beenden.

Unter meiner Anleitung wird eine Zusammenarbeit mit dem eigenem Unterbewussten ermöglicht. Ich fungiere somit als Mediator zwischen Ihrem Bewusstsein und Unterbewusstsein. Hypnose ist ein sehr entspannter, allerdings auch ein sehr konzentrierter, wacher Zustand. Das Unterbewusstsein öffnet sich, die Fantasie wird angeregt, das bewusste Denken tritt in den Hintergrund. 

 

Das Unterbewusstsein dient als Helfer, da das Erlebte dort als Eindrücke gespeichert ist. All unsere Erinnerungen sind eng verknüpft mit unserem Unterbewusstsein. Im Laufe unseres Lebens haben wir auf dieser Ebene oft Strategien und Denkgewohnheiten entwickelt, die uns als Kind hilfreich waren. Die daraus entstandenen Verhaltensmuster, versperren später unser Potential. Diese Kompetenz kann genutzt werden, um eine optimale Aktivierung der Selbstheilung zu erreichen und in vollen Zügen aus eigenen Potenzialen schöpfen zu können.